Flexibler arbeiten

 
Hard-at-work_Eigenheimrechner.JPG

Mein Leben auf hoher See richtete sich komplett nach den Launen der Natur. Bei der NKB hingegen richtet es sich nach keiner Laune, sondern nach meinem Arbeitsvertrag. Nichtsdestotrotz bietet mir dieser ein ordentliches Mass an Flexibilität.

Eines der schönsten Wörter des Vertrags – wenn auch nicht das eleganteste – lautet Rahmenarbeitszeit. Das bedeutet, dass ich nicht jeden Morgen um Punkt 7.00 Uhr im Büro sein muss. Je nach Seegang, kann ich frühmorgens ein kleines «Bootsteyrli» machen und dann am Abend etwas länger arbeiten.

Und als Bonus darf ich sämtliche geleistete Überstunden mit Freizeit kompensieren. Das nenne ich mal fortschrittlich.